logo pg Hl Benedikt

Die erste „normale“ Sternsingeraktion nach Corona ist rum. Wo im letzten Jahr noch Maskenpflicht, Testpflicht und Abstandsregeln galten durften wir dieses Mal wieder durch Uettingen ziehen.

Am 27.12.2022 fand die Weihnachtsfeier der Uettinger Minis in der Bowlingarena Würzburg Heuchelhof statt.

Jesus kommt zu Weihnachten auch in den Dreck und den Schmutz unter der Brücke. Genau so, wie er als kleines Kind vor über 2000 Jahren auch in einem armseligen Stall geboren wurde. Nicht das perfekte Äußere ist ausschlaggebend für das Weihnachtsfest, sondern die innere Bereitschaft, Jesus einzulassen, der zu jedem Menschen kommt - egal, wie es im Inneren des Menschen oder äußerlich in der Wohnung oder dem Haus oder eben unter der Brücke auch aussehen mag. So lautete die zentrale Botschaft der Weihnachtspredigt von Pfarrer Grönert. Entsprechend "ungewöhnlich" war auch der Altar für die diesjährige Christmette gestaltet, die nach zwei Corona-Jahren erstmals wieder drinnen in der Pfarrkirche St. Martin stattfand. Trotzdem durfte natürlich auch der "romantische Rahmen" nicht fehlen, und so ertönte zum Abschluss der Mette nach guter alter Tradition bei Kerzenschein und Fackellicht "Stille Nacht, Heilige Nacht" und "Oh Du Fröhliche" in der verdunkelten Kirche.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Kindermette stand die Geschichte des kleinen weißen Sterns, der sich auf den Weg nach Bethlehem zur Krippe im Stall macht und dort leuchten möchte, damit alle Menschen bemerken, was dort Besonderes geschehen ist. Aber er ist völlig verunsichert, ob er genug leuchtet und strahlt, weil er doch so klein ist. Doch er trifft auf seinem Weg den großen gelben, roten und blauen Stern. Leider können sie ihn nicht begleiten. Der gelbe Stern muss an seinem Platz bleiben, um den Zugvögeln den Weg nach Süden zu weisen. Der rote Stern ist dafür zuständig, den Menschen in der Wüste zu leuchten und ihnen den Weg zu weisen, und der blaue Stern muss den Seeleuten leuchten, damit diese sich auf dem großen, weiten Meer orientieren können. Aber alle Sterne geben dem kleinen weißen Stern etwas von ihrem großen, bunten Licht und Sternenstaub mit auf den Weg, so dass dieser, als er an der Krippe ankam, nur so strahlte, funkelte und glitzerte, und allen Menschen zeigen konnte, was dort im Stall geschehen war. 

Nach der Geschichte durften die Kinder ihre mitgebrachten Sterne am kleinen Tannenbaum neben der Krippe aufhängen.

Unser Dankeschön geht an Leander Streitenberger, der den Wortgottesdienst geleitet hat; an Lukas Streitenberger für die musikalische Begleitung auf der Gitarre, an Renate Streitenberger und Ursula Bauer für die Vorbereitung und Organisation des Sternenspiels, und an alle Kinder, die in der Geschichte mitgespielt und die Kindermette besucht haben !

Der Fackelgottesdienst war sehr gut besucht. 14 Ministranten sorgten mit ihren Fackeln für eine schöne Stimmung.  Vielen Dank an alle Mitwirkenden.

Der Advent sollte eigentlich eine ruhige, besinnliche Zeit sein - Warten auf Weihnachten. Heute in unserer hektischen Zeit wird das leider oft vergessen.

Am 29.11.2022 haben 35 Firmlinge aus unserer Pfarreiengemeinschaft das Sakrament der Firmung empfangen. Das Sakrament der Firmung spendete Weihbischof Ulrich Boom, der auch zusammen mit Pfr. Grönert, Pfvk. Vuletic und P. Jerry in Helmstadt den Gottesdienst zelebrierte.

Am 12. November, dem Tag vor dem Volkstrauertag trafen sich in der Remlinger Pfarrscheune Jugendliche und jung gebliebene zu einem ökumenischen Jugendgottesdienst.

Am Christkönigssonntag wurden beim Gottesdienst 3 neue Ministranten vorgestellt.

Der diesjährige Patronatstag zu Martini begann mit einem Festgottesdienst, bei dem die neuen Ministranten und Ministrantinnen vorgestellt sowie langjährige Ministranten und Ministrantinnen für ihre Verdienste geehrt wurden. Anschließend luden Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung zum Weißwurstfrühstück ins Pfarrheim ein. Viele Gäste folgten der Einladung. Das Pfarrheim war gut besetzt und die Weißwürste, Brezeln und (fast der gesamte) Kuchen zur Mittagszeit aufgegessen.} Sogar die Sonne kam zum Vorschein, so dass man den angebotenen Glühwein auch im Freien hätte genießen können. 

Am Sonntag, den 16.10.2022 wurden die Mitglieder der Gemeindeteams unserer Pfarreiengemeinschaft zu einer Begegnungswanderung nach Neubrunn eingeladen.

Unterkategorien

­